qeb plakat web 1

QUEER EXILE BERLIN

Regie: Jochen Hick

D 2023, 105 min., EN & DE, fsk: 12

Ein Dokumentarfilmprojekt über Berlin als selbstgewähltes Exil für queere Menschen, das auch die Wandlung Berlins in den letzten Jahrzehnten skizziert. Es ist der dritte Teil der queeren Berlin-Dokumentarfilm-Trilogie nach OUT IN EAST-BERLIN (2013) und MY WONDERFUL WEST BERLIN (2017) von Jochen Hick.

qeb plakat web 1

QUEER EXILE BERLIN

Regie: Jochen Hick

D 2023, 105 min., EN & DE, fsk: 12

Ein Dokumentarfilmprojekt über Berlin als selbstgewähltes Exil für queere Menschen, das auch die Wandlung Berlins in den letzten Jahrzehnten skizziert. Es ist der dritte Teil der queeren Berlin-Dokumentarfilm-Trilogie nach OUT IN EAST-BERLIN (2013) und MY WONDERFUL WEST BERLIN (2017) von Jochen Hick.

Inhalt

Inhalt

Queere Menschen aus aller Welt haben Berlin zu dem gemacht, was es heute ist. Viele verlassen ihre Heimat, weil sie es wollen, andere, weil sie es müssen. Dieser Film begleitet einige von ihnen. Das queere Universum Berlins spiegelt die Bewegungen in der Welt wider und entwickelt sich ständig weiter. In den letzten Jahrzehnten hat sich eine Vielzahl von Geschlechteridentitäten etabliert. Heute sind schwul und lesbisch nur zwei Begriffe unter vielen. QUEER EXILE BERLIN ist der dritte Teil der queeren Berlin-Dokumentarfilm-Trilogie nach OUT IN EAST BERLIN (2013) und MY WONDERFUL WEST BERLIN (2017).

Eunice aus Portugal arbeitet  in einem Berliner Club und beginnt gerade ihren Transition-Prozess, Haidar kommt aus Syrien und arbeitet nun als Tänzer und Performer namens "The Darvish". Jean-Ulrick, ein in Haiti geborener und in New York aufgewachsener Künstler, zieht Anfang 2000 nach Berlin und kann sich nicht mehr vorstellen, woanders zu leben. Mischa, der in Russland geboren wurde, aber armenischer Abstammung ist, hat seinen Körper und seine Sexualität in spektakulären Live-Performances erforscht und engagiert sich nun für politische Bewegungen außerhalb der Queer-Community. Die Dragqueen Gloria kam im Alter von 6 Jahren nach Berlin und wuchs in einem politisierten Umfeld mit ihrer Mutter auf. Bereits als Siebenjährige war sie mit ihrer Mutter auf der ersten Homosexuellen-Demonstration in Berlin. Monika kämpft als Aktivistin im nahegelegenen Szczecin, Polen, für die für die grundlegenden Menschenrechte queerer Menschen. Berlin ist für sie ein Sehnsuchtsort, zugleich will sie die jungen queeren Menschen in ihrem Heimatland jedoch nicht im Stich lassen.

In QUEER EXILE BERLIN werden wir mit den aktuellen politischen Auseinandersetzugen und Fragestellungen der queeren Szene konfrontiert, die sich auf Hetero- und Queer-Communities in der ganzen Welt übertragen lassen. Der Film verwebt die persönlichen Geschichten und Ambitionen der queeren Protagonist*innen mit historischen Ereignissen und aktuellen Themen. Das Ergebnis ist ein wahrhaftiges Porträt Berlins als einem immerwährenden Sehnsuchtsort und einer Herausforderung für alle Neuankömmlinge. Eine Stadt im ständigen Wandel.

Wie gestaltet man ein Leben in Berlin? Kommt und seht selbst!

Credits

Stabliste

Buch und Regie: Jochen Hick

Produktion: Galeria Alaska Productions

Ko-Produktion: rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg

Protagonist*innen: Eunice Franco, Monika Tichy, Haidar Darvish, Mischa Badasyan, Jean-Ulrick Désert, Gloria Viagra, Alyha Love und viele mehr

Kamera: Jochen Hick & Lutz Reitemeier

Ton: Andreas Strohfeldt, Daniel Sander Conor O’Riordan, Christian Modersbach

Schnitt: Thomas Keller

Sound Design: Mike Lindauer, Pierre Kirchhoff

Produktionsleiter: Jochen Hick, Andreas Strohfeldt

Produktionsleiter RBB: Günter Thimm

Redaktion RBB: Rolf Bergmann

Produzent: Jochen Hick

Gefördert von 

Medienboard Berlin Brandenburg, MFG Filmförderung Baden-Württemberg, DFFF Deutscher Film Fernseh Fonds, MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein

Pressestimmen

Pressestimmen

 

Biografie

Biografie

 Jochen Hick wurde am 2. April 1960 in Darmstadt geboren. von 1981 bis 87 absolvierte er ein Filmstudium an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg und in Bologna. Er ist zudem Freier Autor, Journalist, Regisseur und Produzent für Kino und Fernsehen. Er war 2008 mit "East/West – Sex & Politics" Gast des Berlinale Panoramas.

Jochen Hick war 2007 bis 2010 Chefredakteur und stellvertretender Programmdirektor beim TV-Sender TIMM. Nebenberuflich ist er außerdem Dozent an der dffb Berlin.

 

Filmografie (Auswahl)

1991 Willkommen im Dom (Welcome to the Dome); Kurz-Dokumentarfilm

1998 Sex/Life In L.A.; Dokumentarfilm

2000 No One Sleeps; Panorama 2003 Ich kenn keinen; Dokumentarfilm

2005 Cycles of Porn; Dokumentarfilm

2008 EAST/WEST – Sex & Politics; Dokumentarfilm

2009 The Good American; Dokumentarfilm

2013 Out in Ost-Berlin – Lesben und Schwule in der DDR; Dokumentarfilm

2016 Der Ost-Komplex; Dokumentarfilm

2017 Mein wunderbares West-Berlin (My Wonderful West Berlin); Dokumentarfilm

 

Interview

Interview

 

Director's statement Jochen Hick

 

Nach OUT IN OST-BERLIN und MEIN WUNDERBARES WEST-BERLIN blickt der dritte Berlin-Film QUEER EXILE BERLIN auf das Berlin von heute. Er stellt unterschiedliche queere Lebensentwürfe vor, die alle von verschiedensten Herkünften, emotionalen Herausforderungen und vielleicht auch individuellen Widersprüchen erzählen. Berlin erzeugt bei den Neuberliner:innen Faszination und Abgestoßensein. Die jüngsten politischen und sozialen Veränderungen und die zunehmend kritische Betrachtung der Stadt will ich erfahrbar machen. In einer Zeit, in der queeres Leben vielerorts immer mehr unter Beschuss gerät, zeichnet der Film ein lebendiges Porträt des queeren Berlins und mancher seiner politischen Bewegungen und Debatten, die wiederum für andere Orte auf der Welt übertragbar wirken. Mit Hilfe des Inputs der Protagonist:innen sind die Szenen zu einem Film entstanden, der, wie die bisherigen Festivalvorführungen zeigen, hoffentlich auch weiterhin für möglichst viele Zuschauer:innen anschlussfähig ist und interessante Fragen aufwirft.

Festivals

Festivals und Preise

2023 - 31. GAZE International LGBTQIA Film Festival

2023 - 26. Roze Filmdagen, Amsterdam

2023 - 26. Pink Apple Filmfestival Zürich

2023 - 36. Out on Film, Atlanta

2023 - 57. Hofer Filmtage

2023 - 27. Perlen Queer Filmfestival Hannover

2023 - 30. Reel Affirmations, Washington

2023 - 27. Queer Filmfest Weiterstadt

2023 - 8. International Queer & Migrant Film Festival, Amsterdam

2024 - 20. achtung Berlin Filmfestival

 

 

Pressematerial

Pressematerial

Jetzt im Kino

Jetzt im Kino

 

PREMIERE, PREVIEWS UND KINOTOUR 

 

Fr 12.04.2024 BERLIN - Babylon Mitte - 21:45 Uhr

festival achtung berlin - Gast: JOCHEN HICK u. Team

 

So 14.04.2024 BERLIN - Lichtblick Kino - 11:30 a.m.

festival achtung berlin - Guest: JOCHEN HICK (in engl. language)

 

So 14.04.2024 BERLIN - Kino Krokodil - 19:30 Uhr

Preview - Guest: JOCHEN HICK

 

Mi 17.04.2024 BERLIN - Kino Moviemento - 18:30 + 19:00 Uhr (2 Säle)

Kinostart PREMIERE - Gast: JOCHEN HICK u.a.

 

Do 18.04.2024 BERLIN - Kino Xenon - 18:00 Uhr

Gast: JOCHEN HICK u.a.

 

Fr 19.04.2024 HAMBURG - Kino 3001 - 20:30 Uhr

Gast: JOCHEN HICK u.a.

 

Sa 20.04.2024 MÜNCHEN - Arena - 18:15 Uhr

Gast: JOCHEN HICK / Moderation: THORSTEN SCHAUMANN

 

So 21.04.2024 STUTTGART - EM - 18:00 Uhr

Gast: JOCHEN HICK

 

Mo 22.04.2024 DÜSSELDORF - Kino Bambi - 21:15 Uhr

Gast: JOCHEN HICK u.a.

 

Mo 22.04.2024 BERLIN - Kino Lichtblick - 20:00 Uhr

Gast: JEAN-ULRICH DESERT & GLORIA VIAGRA

 

Di 23.04.2024 ESSEN - Luna im Astra

Gast: JOCHEN HICK u.a.

 

Mi 24.04.2024 KÖLN - Filmpalette - 20:00 Uhr

Gast: JOCHEN HICK u.a.

 

Do 25.04.2024 MÜNSTER - Cinema - 18:00 Uhr

Gast: JOCHEN HICK / Moderation: CHRIS MIERA

 

Fr 26.04.2024 BONN - Kino in der Brotfabrik  - 21:00 Uhr

Gast: JOCHEN HICK u.a.

 

So 28.04.2024 MAGDEBURG - Studiokino - 17:00 Uhr

Gast: JOCHEN HICK

 

Fr 17.05.2024 LEIPZIG - Kino Prager Frühlings - 21:00 Uhr

Gast: JOCHEN HICK (Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie)

 

Sa 18.05.2024 DRESDEN - Zentralkino - 20:00 Uhr

Gast: JOCHEN HICK

 

Di 28.05.2024 FRANKFURT - Harmonie - 20:45 Uhr

Gast: JOCHEN HICK

 

Di 04.06.2024 BOCHUM - Endstation - 20:00 Uhr

Gast: JOCHEN HICK

 

Do 06.06.2024 SAARBRÜCKEN - Filmhaus - 20:00 Uhr

Gast: JOCHEN HICK

 

Fr 07.06.2024 MANNHEIM - Cinema Quadrat - 19:30 Uhr

Gast: JOCHEN HICK

 

KINOSTART: 18.04.2024

 

BERLIN

ab 17.04.2024 Kino Moviemento

ab 18.04.2024 KLICK Kino

ab 18.04.2024 Kino Krokodil

ab 18.04.2024 Kino Lichtblick

ab 18.04.2024 Kino Xenon

ab 18.04.2024 Kino Zukunft

 

BOCHUM

ab 04.06.2024 Endstation Kino

 

BONN

am 26.04.2024 Kino im Brotfabrik

 

DRESDEN

ab 16.05.2024 Zentralkino

 

DÜSSELDORF

ab 18.04.2024 Kino Bambi

 

ESSEN

ab 25.04.2024 Luna im Astra

 

FRANKFURT

ab 25.04.2024 Kino Mal Seh'n

am 28.05.2024 Kino Harmonie

 

HAMBURG

ab 18.04.2024 Kino 3001

 

KÖLN

ab 24.04.2024 Filmpalette

 

LEIPZIG

ab 17.05.2024 Kino Prager Frühlings

 

MAGDEBURG

ab 25.04.2024 Studiokino

 

MANNHEIM

ab 06.06.2024 Cinema Quadrat

 

MÜNCHEN

ab 18.04.2024 Arena Kino

 

MÜNSTER

ab 25.04.2024 Cinema

 

NÜRNBERG

ab 18.04.2024 Kino Casablanca

 

OLDENBURG

am 27.05.2024 Cine K

 

SAARBRÜCKEN

ab 06.06.2024 Filmhaus

 

STUTTGART

ab 18.04.2024 EM